Führung zur Zukunft der Städtischen Bühnen

Damit die Bürgerinnen und Bürger sich ein eigenes Bild vom Zustand des Hauses machen können, bieten die Städtischen Bühnen Frankfurt regelmäßig Führungen zu diesem Thema an. Die nächste Führung findet statt am Montag, 20. Mai 2019 um 18 Uhr. Dafür sind (kostenlose) Teilnehmerkarten erforderlich, die ab sofort an der Vorverkaufskasse abgegeben werden.

Neue Spielzeit 2019/20 im Schauspiel

Gestern haben Schauspielintendant Anselm Weber und sein Team die neue Spielzeit 2019/20 vorgestellt. Die Broschüre steht hier zum Download bereit: https://www.schauspielfrankfurt.de/download/17879/spielzeit_2019_2020.pdf

Premieren Schauspiel im Mai

03. Mai 2019, Bockenheimer Depot Rausch von Falk Richter Regie: Rüdiger Pape

04. Mai 2019 Ruhrfestspiele Recklinghausen

16. Mai 2019 Schauspiel Frankfurt, Kammerspiele Das Heerlager der Heiligen nach Jean Raspail Regie: Hermann Schmidt-Rahmer

18. Mai 2019, Schauspielhaus Peer Gynt von Henrik Ibsen Regie: Andreas Kriegenburg

Führung zur Zukunft der Städtischen Bühnen

Damit die Bürgerinnen und Bürger sich ein eigenes Bild vom Zustand des Hauses machen können, bieten die Städtischen Bühnen Frankfurt regelmäßig Führungen zu diesem Thema an. Die nächste Führung findet statt am Dienstag, 23. April 2019 um 18 Uhr. Dafür sind (kostenlose) Teilnehmerkarten erforderlich, die ab 09. April 2019 an der Vorverkaufskasse abgegeben werden.

Theatertouren

In Kooperation mit der Kulturothek bietet die Frankfurter Theaterallianz wieder Theatertouren an. Auch die Städtischen Bühnen sind wieder dabei. Nähere Informationen hier

Aktuelles im April

Schauspiel-Premieren

 06. April 2019, Kammerspiele Stimmen einer Stadt IV-VI Unvollkommene Umarmung Ich verlasse dieses Haus Branka von Antje Rávik Strubel, Thomas Pletzinger, Angelika Klüssendorf Regie: Anselm Weber

11. April 2019, Bockenheimer Depot Chinchilla Arschloch, waswas. Nachrichten aus dem Zwischenhirn von Rimini Protokoll (Helgard Haug) Regie: Helgard Haug

26. April 2019, Historisches Museum Frankfurt Weiße Flecken Jugendperformanceprojekt von Philipp Boos und Martina Droste

Führungen zur “Zukunft der Städtischen Bühnen”

Die Stadt Frankfurt steht, wie viele andere Städte in Deutschland, vor der Herausforderung sich über den Zustand ihrer Theatergebäude Gedanken zu machen. Damit die Bürgerinnen und Bürger sich ein eigenes Bild vom Zustand des Hauses machen können, bieten die Städtischen Bühnen Frankfurt in regelmäßigen Abständen Führungen zu diesem Thema an. Derzeit untersucht die vom Magistrat der Stadt Frankfurt eingesetzte „Stabsstelle Zukunft der Städtischen Bühnen“ unter der Leitung des Architekten Michael Guntersdorf, ob und unter welchen Bedingungen eine Sanierung der Theaterdoppelanlage unter Bestandsschutz möglich ist. Hierbei wird auch berücksichtigt, ob eine Auslagerung von Funktionen sinnvoll ist. Dabei sollen die Überlegungen über den Status quo des Gebäudes hinausgehen und berücksichtigen, was technisch und funktional in den nächsten Jahrzehnten notwendig ist, um eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Stadtverordneten vorzubereiten. Die Prüfung der Stabsstelle vervollständigt die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie, die im Sommer 2017 vorgestellt wurde.

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Die Zahl der Teilnehmer pro Führung muss allerdings aus organisatorischen Gründen auf 15 Personen beschränkt bleiben. Teilnehmerkarten können sich Interessierte ausschließlich an der Vorverkaufskasse der Städtischen Bühnen ( am Willy-Brandt-Platz) abholen, ausgegeben werden max. 2 Karten pro Person. Die Ausgabe der Karten erfolgt jeweils 14 Tage vor dem jeweiligen Führungstermin.

Die Termine sind wie folgt ( in Klammern Start der Kartenausgabe)

Mittwoch, 20. März 2019 ( 6.3.)

Dienstag, 23. April 2019 (9.4.)

Montag 20. Mai 2019 (6.5.)

Donnerstag 13. Juni 2019 (29.5.)

jeweils um 18 Uhr.

Leider ist die Begehung des Hauses aufgrund der vielen zu bewältigenden Treppen für Personen im Rollstuhl oder mit einer Gehbehinderung ungeeignet.

Aktuelles im März

Premieren Schauspiel

01. März 2019, Kammerspiele Alles was zählt Lieder von Geld und Schulden Regie: Michael Lohmann

29. und 30. März 2019, Schauspielhaus The Nation von Eric de Vroedt Regie: David Bösch

Premieren Oper

31. März 2019 Der ferne Klang von Franz Schreker, Regie: Damiano Michieletto