Spielstätten

Das Theatergebäude am Willy-Brandt-Platz verfügt über drei Hauptspielstätten

Das Opernhaus mit 1369 Sitzplätzen
Das Schauspielhaus mit 696 Sitzplätzen
Die Kammerspiele mit 194 Sitzplätzen

Bespielt werden im Haus aber auch die Foyers. Hier insbesondere das Holzfoyer und der sogenannte „Salon im 3. Rang“ durch die Oper und die Panoramabar und die „Box“ durch das Schauspiel.

Das Bockenheimer Depot, eine ehemalige unter Denkmalschutz stehende Wartungshalle für Straßenbahnen, ist seit 1991 eine attraktive Außenspielstätte der Städtischen Bühnen. Es wird von der Oper, dem Schauspiel und der Dresden Frankfurt Dance Company (Nachfolgerin der The Forsythe Company) genutzt.