Bockenheimer Depot

Das über 100 Jahre alte Bockenheimer Depot besticht schon alleine durch seine beeindruckende Architektur.bd_aussen_01

Kernstück des Depots ist die dreischiffige Halle aus unverputztem gelbem Ziegelmauerwerk mit roten Gesimsen und Zierbändern. Die Giebelseite ist durch vier Pfeiler und einem gemauerten Bogen mit einem halbrunden Fenster gegliedert. Bemerkenswert ist die hölzerne Dachkonstruktion aus halbkreisförmigen Bogenbindern, die auf den französischen Renaissance-Baumeister Philibert Delorme zurückgeht und in dieser Form nur noch in wenigen erhaltenen Bauten vorkommt.

Das Bockenheimer Depot ist heute nicht nur Spielstätte von Oper und Schauspiel Frankfurt, sondern auch von der Dresden Frankfurt Dance Company (früher: The Forsythe Company).

Sollte es der Proben- und Spielbetrieb zulassen, kann die Halle auch gemietet werden.

006

Bockenheimer Depot